Obersalzberg. Vom Bergbauerndorf zum Führersperrgebiet: Zeitzeugen berichten / From the Alpine Village to the Führer's Off-limits Area - Eyewitness reports

DVD-Video, Deutsch mit englischen Untertiteln - German Version with English Subtitles, München 2012 (ISBN 978-3-9814052-2-4)

Autor: Ulrich Chaussy. Wissenschaftliche Beratung: Volker Dahm (†) / Albert A. Feiber

Preis: 13,80 €

(Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

Konditionen für Schulen, Gedenk- und Erinnerungsstätten und Einrichtungen der historisch-politischen Bildung auf Anfrage.

 

[zurück zur Übersicht]          [zum Bestellformular]

Inhalt / Content

Der Obersalzberg, seit 1923 Hitlers Feriendomizil, wurde nach 1933 zu einem zweiten Regierungssitz neben Berlin ausgebaut. Der Film dokumentiert an Hand von historischem Filmmaterial und Zeitzeugen-Interviews die Vertreibung der einheimischen Bevölkerung und die Verwandlung des alten Bergbauerndorfes Obersalzberg in das sogenannte Führersperrgebiet.
Ulrich Chaussy ist Rundfunkjournalist und Buchautor. Der Film basiert auf seinen langjährigen Recherchen zu dem Buch "Nachbar Hitler. Führerkult und Heimatzerstörung am Obersalzberg", Berlin 1995/2007.

Obersalzberg, since 1923 Hitler's holiday retreat, was as of 1933 redeveloped into a second seat of government alongside Berlin. Using historical film material and interviews with eyewitnesses the film documents how the local population was driven out and how Obersalzberg, an old alpine village, was transformed into the so-called Führer's off-limits area.
Ulrich Chaussy is a radio journalist and author. The film is based on his many years of research for the book "Neighbour Hitler" (in German), which covers the "Führer Cult" and the destruction of the Obersalzberg Community.

Aktuelle Infos RSS-Feed

Sie haben gestern unser Obersalzberger Gespräch mit Ulrich Chaussy verpasst? Kein Problem! Der Mitschnitt des Vortrags „Arthur Eichengrün – ein jüdischer Obersalzberger“ steht auf unserem YouTube Kanal zum Nachsehen zur Verfügung. Hier gehts zum Video.

Leider müssen wir den Bunker ab Montag 5. Juli wegen Bauarbeiten bis Ende August schließen. Die Ausstellung bleibt – wie gehabt – täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

weiterlesen...
de