Dornbirner Architekt gewinnt Wettbewerb

NS-Dokuzentrum Obersalzberg

Dornbirner Architekt gewinnt Wettbewerb

Der Sieger des Architektenwettbewerbs zur Erweiterung des NS-Dokumentationszentrums am Obersalzberg bei Berchtesgaden steht fest. Der Entwurf des Architekturbüros Aicher Ziviltechniker aus Dornbirn überzeugte die Jury.

Die 15-köpfige Jury hatte die Wahl aus 90 Vorschlägen. Aichers Entwurf - die Außengestaltung stammt von Landschaftsarchitekt Planstatt Senner aus Überlingen in Baden-Württemberg - füge sich in die Landschaft ein und verbinde Funktionalität, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit, lobte die Jury das Modell des österreichischen Architekten. Nun beginnt die detaillierte Planung des Erweiterungsbaus. Bis 2018 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Insgesamt investiert der Freistaat rund 17 Millionen Euro für die Erweiterung des Dokumentationszentrums, davon entfallen fast 15 Millionen auf den Bau und rund zwei Millionen auf das neue Konzept für die Dauerausstellung. [...]

Schaltstelle der NS-Diktatur

Während der NS-Diktatur wurden die Hofbesitzer am Obersalzberg von den Nazis vertrieben. Sie ließen mehrere Gebäude abreißen. Stattdessen entstand unter anderem der sogenannte Berghof als Domizil Hitlers. Hier empfing der Diktator hochrangige internationale Gäste. In der Nähe bauten auch Herman Göring, Albert Speer und Martin Bormann Häuser, sodass sich der Obersalzberg zu einer Schaltstelle der NS-Diktatur entwickelte.

Besuchen Sie uns auf Facebook
Besuchen Sie uns auf Instagram

Aktuelle Infos RSS-Feed

Die Bunkeranlage ist am Dienstag, den 14. Juli 2020 wegen Instandsetzungsarbeiten ganztägig geschlossen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken für Ihr Verständnis!

Gute Nachrichten: Ab heute dürfen sich 50 Personen gleichzeitig in Ausstellung und Bunker aufhalten. Schlangen werden sich auch damit nicht ganz vermeiden lassen, aber wir hoffen, dass sich die Wartezeit verkürzt. Die aktuellen Wartezeiten finden Sie hier: https://www.berchtesgaden.de/ausflugs-ticker

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zum Einlass und zu den Wartezeiten

weiterlesen...

Eine wichtige Information für alle, die einen Ausflug zum Kehlsteinhaus planen: Die Kehlsteinbetriebe bleiben 2020 wegen Baumaßnahmen leider geschlossen! Weitere Informationen finden Sie hier.

de