Die Dokumentation Obersalzberg ist ein Lern- und Erinnerungsort. Die ständige Ausstellung und ein umfangreiches Vermittlungsprogramm fördern die historisch-politische Bewusstseinsbildung. 

Ausgehend vom historischen Ort lädt die Dokumentation Obersalzberg die Besucher*innen ein, sich mit Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auseinanderzusetzen. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit soll gegen Demokratiefeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung von Minderheiten in der Gegenwart sensibilisieren.  

Unsere pädagogische Arbeit sucht das Gespräch auf Augenhöhe und den Dialog miteinander. So können Räume für Diskurse und Fragen eröffnet werden. Das eigenständige Entdecken, Erforschen und Begreifen historischer Zusammenhänge steht dabei im Vordergrund und bietet die Grundlage für die Beantwortung der Frage: “Was hat das eigentlich mit mir zu tun?” 

Aktuelle Infos RSS-Feed

Das Warten hat ein Ende - die Dokumentation Obersalzberg öffnet am 28. Mai 2021 wieder ihre Türen. Eintritt nur nach Online-Reservierung eines Tickets hier auf unserer Internetseite. Wir freuen uns, Sie wieder begrüßen zu dürfen! Weitere Infos finden Sie auch in unserer Pressemitteilung dazu.

Die KollegInnen vom Bildungsreferat haben zum Internationalen Museumstag ein spannendes YouTube-Video zum Thema Häusergeschichten am Obersalzberg gedreht - unbedingt sehenswert! Weitere Infos finden Sie hier.

de