Die Dokumentation Obersalzberg ist ein Lern- und Erinnerungsort. Die ständige Ausstellung und ein umfangreiches Vermittlungsprogramm fördern die historisch-politische Bewusstseinsbildung. 

Ausgehend vom historischen Ort lädt die Dokumentation Obersalzberg die Besucherinnen und Besucher ein, sich mit Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auseinanderzusetzen. Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit soll gegen Demokratiefeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung von Minderheiten in der Gegenwart sensibilisieren.  

Unsere pädagogische Arbeit sucht das Gespräch auf Augenhöhe und den Dialog miteinander. So können Räume für Diskurse und Fragen eröffnet werden. Das eigenständige Entdecken, Erforschen und Begreifen historischer Zusammenhänge steht dabei im Vordergrund und bietet die Grundlage für die Beantwortung der Frage: “Was hat das eigentlich mit mir zu tun?” 

Aktuelle Infos RSS-Feed

Sie haben gestern unser Obersalzberger Gespräch mit Ulrich Chaussy verpasst? Kein Problem! Der Mitschnitt des Vortrags „Arthur Eichengrün – ein jüdischer Obersalzberger“ steht auf unserem YouTube Kanal zum Nachsehen zur Verfügung. Hier gehts zum Video.

Leider müssen wir den Bunker ab Montag 5. Juli wegen Bauarbeiten bis Ende August schließen. Die Ausstellung bleibt – wie gehabt – täglich von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

weiterlesen...
de