News

Das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. Abteilung Dokumentation Obersalzberg bietet ab 1. Mai 2017 ein zweijähriges wissenschaftliches Volontariat an. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2017. Weitere Informationen finden Sie hier.

weiterlesen...

Der bayerische Finanzminister Markus Söder machte sich bei einem Besuch in der Dokumentation Obersalzberg ein Bild von der geplanten Neugestaltung.

weiterlesen...

Das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Abteilung Dokumentation Obersalzberg, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bildungsreferentin / einen Bildungsreferenten für den Dienstort Berchtesgaden. Bewerbungsschluss ist der 4. Dezember 2016.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Winteröffnungszeiten der Dokumentation beginnen am Mittwoch, 02. November 2016. Diese sind Dienstag - Sonntag 10.00 -15.00 Uhr, letzter Einlass ist um 14.00 Uhr.

Terminverschiebung! Leider hat sich wegen einer Erkrankung des Referenten kurzfristig eine Terminverschiebung ergeben. Das Obersalzberger Gespräch "Tagebuch einer jungen Nationalsozialistin" findet nun nicht am Donnerstag, 20. Oktobersondernam Dienstag, 15. November um 19:00 Uhr im Kongresshaus Berchtesgaden statt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Weitere Informationen finden Sie hier!

In den in der Dokumentation Obersalzberg zugänglichen Bunkeranlagen müssen unaufschiebbare bauliche Unterhaltungsmaßnahmen ergriffen werden. Daher sind diese Bunkeranlagen im Zeitraum von Montag, den 26. September, bis voraussichtlich einschließlich Dienstag, den 01. November 2016, für den Besucherverkehr geschlossen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Das übrige Gebäude der Dokumentation ist zu den bekannten Öffnungszeiten weiterhin erreichbar. Die Öffnungszeiten sind derzeit von Montag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr).

Obersalzberger Filmgespräch "Nebel im August" am Mittwoch den 5. Oktober 2016 um 19:00 Uhr
Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion mit Produzent Ulrich Limmer und Florian Schwanninger (Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim).
Weitere Informationen finden Sie hier!

Das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, Abteilung Dokumentation Obersalzberg, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei studentische Hilfskräfte mit jeweils 7 Stunden pro Woche, vorzugsweise unter Studierenden des Faches Zeitgeschichte. Dienstort ist München. Die Stelle ist zunächst befristet bis 31. März 2017. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Weitere Informationen finden Sie hier.
Die vollständigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte bis zum 07.10.2016 an das Sekretariat.

Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat heute grünes Licht für den Erweiterungsbau der Dokumentation Obersalzberg gegeben. Damit kann der seit 1999 bestehende Lern- und Erinnerungsort an Hitlers zweitem Regierungssitz nun seine massiven Raumprobleme lösen und konzeptionell umfassend modernisiert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltung mit der Bayerischen Museumsakademie am 29. Juni 2016: Geschichtsvermittlung am Täterort. Die Neukonzeption der Dokumentation Obersalzberg in der Diskussion. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Neuer Jahresbericht 2015
Der Jahresbericht 2015 ist erschienen.

Die Sommeröffnungszeiten der Dokumentation beginnen am Dienstag, den 22. März 2016. Diese sind: Montag bis Sonntag 9.00 - 17.00 Uhr, letzter Einlass um 16.00 Uhr.

Besucherrekord für die Dokumentation Obersalzberg: 171.727 Besucherinnen und Besucher interessierten sich 2015 für die Dauerausstellung des Instituts für Zeitgeschichte. Das ist der zweithöchste Wert seit Eröffnung der Dokumentation im Jahr 1999. Weitere Informationen dazu hier.

Vom 23. Oktober 2015 bis 3. April 2016 zeigt die Dokumentation Obersalzberg die 10. Winterausstellung zum Thema "Trügerische Idylle. Pullach und der Obersalzberg" Flyer zum Downloaden!

Die 10. Winterausstellung zum Thema "Trügerische Idylle. Pullach und der Obersalzberg" wird am 22. Oktober 2014 um 19:00 Uhr eröffnet. Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier!

Besuchen Sie uns auf Facebook
de