Das "Münchner Abkommen"

Im "Münchener Abkommen" vom 29. September 1938 wurde die Tschechoslowakei gezwungen, die Sudetengebiete ab 1. Oktober 1938 an Deutschland abzutreten. Der Führer der Sudetendeutschen Partei Konrad Henlein empfing von Hitler bei einem Besuch im Berghof Instruktionen für das weitere Vorgehen. Der britische Premierminister Chamberlain suchte im Vorfeld Hitler im Berghof auf, um eine friedliche Lösung der Sudentenkrise zu erreichen.