Vortrag

Donnerstag, 23. Februar 2017, 19:00 Uhr

Fotografie und unser »Bild« des Nationalsozialismus

Mit Prof. Dr. Maiken Umbach, Professor of Modern History and Research Director, Faculty of Arts, University of Nottingham

Fotos werden sowohl in der Wissenschaft als auch in der musealen Praxis entweder naiv als objektive Dokumente oder Abbilder der Realität verwendet, oder als 'Propaganda' im Sinne des schönen Scheins des Dritten Reiches verstanden, die es zu 'enttarnen' gilt. Aufgabe wäre es jedoch, sowohl professionalle als auch private Fotografie im Nationalsozialismus als kommunikative (und damit auch politische) Praxis zu interpretieren, die zwischen Subjektivität und Ideologie vermittelte. Der Vortrag von Maiken Umbach basiert auf ihrem aktuellen Projekt „Photographing National Socialism: Experience and Ideology in Germany, 1933-1945“, in dem sie die fotographische Praxis im Nationalsozialismus an Beispielen privater Fotografie in Alben aus unterschiedlichen Kontexten untersucht.

Veranstaltungsort: Kongresshaus Berchtesgaden, Maximilianstraße 9, 83471 Berchtesgaden

Den Flyer zum download finden Sie hier!

 

Audio Guide Mobil
Besuchen Sie uns auf Facebook

Aktuelle Infos RSS-Feed

21.02.2017

Das Institut für Zeitgeschichte München-Berlin. Abteilung Dokumentation Obersalzberg bietet ab 1. Mai 2017 ein zweijähriges wissenschaftliches Volontariat an. Bewerbungsschluss ist der <
weiterlesen...